Schwarzes Maca bei Testosteronmangel

Maca für Testosteron 

Schwarzes Maca bei Testosteronmangel

Testosteron mit schwarzem Maca: Wie das „Viagra Andino“ zu mehr Testosteron, Libido, Nervenstärkung und Lebenslust verhilft. Dosierungsanleitung und Einnahmeplan.

Zusammenfassung:

  • Sortenreines schwarzes Maca wirkt nach nach neuesten japanischen Studien steroid und regt bei männlichen Testsubjekten die Testosteron-Produktion der Leydig-Zellen selbst und von innen her an, und zwar ohne Nebenwirkungen.
  • Sortenreines schwarzes Maca wirkt selbst bei Umweltbelastungen wie Pestiziden, Schwermetallen oder Höhenlagen von über 4000 m nachweislich regenerierend auf die Spermienproduktion und Libido ein, die bei Testosteronmangel ganz wesentlich beeinträchtigt sind.
  • Außerdem wirkt schwarzes  Maca nachweislich weiteren Begleiterscheinungen des Testosteronmangels wie der Anämie, der Knochenbrüchigkeit und geistigen Leistungsverminderung entgegen und wirkt mit seinen Macamiden stärkend und nervenschützend.
  • In neuesten Studien zeigten sich Steigerungen des Testosteronspiegels nach nur 6 Wochen täglicher Einnahme.
  • Die Wirkung erwies sich dabei als abhängig von der Dosis sowie der Regelmäßigkeit und Dauer der Einnahme.
  • Wie man schwarzes Maca zur Unterstützung bei Testosteronmangel am besten dosiert und einnimmt: Detaillierter Einnahmeplan.
  • Kauftipps und Empfehlungen zum Erkennen von qualitativ hochwertigen und wirkungsstarken schwarzem Maca.
  • Für wen schwarzes Maca nicht geeignet ist: Nebenwirkungen und Gegenanzeigen.
  • Macas Wirkungen und Anwendungsbereiche sind vielfältig und wissenschaftlich bestätigt. Eine ausführliche Zusammenfassung aller Wirkungen von Maca finden Sie in unserem Beitrag zur Wirkung von Maca.

Symptome von Testosteronmangel

Je nach Alter des Auftretens des Testosteronmangels kann es zu einer Reihe unterschiedlicher Symptomen kommen. Fehlt das Androgen bereits in im Jugendalter, so prägt sich die Männlichkeit überhaupt nicht hinreichend aus (verringerter Hodenwuchs bis hin zur Intersexualität). Mit späterem Alter macht es sich in anderen Symptomen bemerkbar, darunter:

Eingeschränkte Sexualfunktion:

  • Libidoverlust
  • verminderte Spermienzahl
  • verminderte Spermienqualität
  • Abnahme der Hodengröße
  • Erektionsstörungen
  • Impotenz
  • Unfruchtbarkeit

Abnahme der körperlichen Substanz:

  • Abnahme der Muskelmasse
  • Abnahme der Muskelkraft
  • Abnahme der Knochendichte (Osteoporose) 
  • Abnahme der Körpergröße (v.a. im Alter)
  • Verminderter Bartwuchs
  • Verminderte Körperbehaarung
  • Hauttrockenheit, Blässe und Faltenbildung

Geschwächtes Allgemeinbefinden:

  • Reizbarkeit und Nervosität
  • Depressive Verstimmung
  • Schlafstörungen
  • Hitzewallungen
  • Antriebsschwäche
  • Vitalitätsverlust

Schwächung des Stoffwechsels:

  • Zunahme des Bauchfett
  • Metabolisches Syndrom
  • Insulinresistenz bis hin zu Diabetes
  • Fettstoffwechselstörung
  • Bluthochdruck
  • Anämie (Abgeschlagenheit, Schwäche)

Achtung: Zusätzlich zu einer subjektiven Einschätzung der eigenen körperlichen Lage ist jedoch auch eine fachärztliche Messung des tatsächlichen Testosteronspiegels vorzunehmen!

Ursachen von Testosteronmangel

Der Testosteronspiegel eines erwachsenen Mannes wird durch einen 60 bis 90 minütigen Impuls von der im Gehirn befindlichen Hypophyse gesteuert, die die Freisetzung der Hormone FSH und LH veranlasst. Ersteres veranlasst die Bildung von Spermatozyten und letzteres stimuliert die Leydig-Zellen des Hodens zur Bildung von Testosteron. Das gebildete Testosteron hemmt wiederum den aus dem Gehirn kommenden Impuls, wodurch ein sich wankend im Gleichgewicht haltender hormoneller Kreislauf zustande kommt. Kommt es zu einer Störung im Synthesekreislauf, so kann dies zu einem Testosteronmangel führen.

Ein Absinken des Testosteronspiegels kann jedoch auch altersbedingt auftreten, wobei der Mann ab Mitte 30 in etwa einen Prozentpunkt pro Jahr an Testosteron einbüßt, bis es zwischen dem 50. und 55. Lebensjahr zur so genannte Andropause kommt.

Weitere Ursachen sind ein Überschuss an Östrogenen durch Übergewicht, Xenöstrogene in Plastik und Pestiziden, Alkoholika wie Bier, Medikamentenrückstände im Leitungswasser etc. In diesem Falle ist nicht nur die Testosteronproduktion selbst beeinträchtig, sondern das Gleichgewicht zu dem auch im männlichen Körper eine Rolle spielenden weiblichen Geschlechtshormonen, einhergehend mit einer körperlichen Verweiblichung (Brustbildung bei Männern).

Ein ungesunder Lebensstil mit viel Stress, Rauchen, Übergewicht und die männliche Sexualkraft schädigenden Angewohnheiten wie dem exzessiven Konsum von Pornographie. Auch Erkrankungen wie Diabetes gehen sehr häufig mit einem Testosteronmangel einher.

Selten kommt es auch durch erbliche Erkrankungen wie dem genetischen Defekt Morbus Kinefelder zu einem Testosteronmangel, der in der Regel durch eine lebenslange Testosterontherapie behandelt wird.

Wirkung von schwarzem Maca auf den Testosteronspiegel

Lange Zeit ging man auf Grund von Forschungsergebnissen, die mit geringen Dosierungen arbeiteten, davon aus, dass Maca zwar die Libido und Spermienqualität steigere, jedoch keinerlei direkte Auswirkungen auf den Testosteronspiegel habe. Dies hat eine neueste japanische Studie widerlegt, die mit einem konzentrierten hydroalkoholischen Extrakt bei 8 Wochen alten männlichen Ratten nach 6-wöchiger Einnahme tatsächlich eine Zunahme der Tätigkeit der Leydig-Zellen selbst hat verbuchen können.[i] Die Leydig-Zellen sind für 95 % der Testosteronproduktion des männlichen Körpers verantwortlich. 

Darüber hinaus haben verschiedene Studien zur männlichen Fruchtbarkeit deutlich gemacht, dass Maca dazu in der Lage ist die Fruchtbarkeit des Mannes, also eine gesunde Spermienzahl und Spermienbeweglichkeit, unter verschiedensten ungünstigen Umweltbedingungen wiederherzustellen, darunter Pestizid- und Schwermetallvergiftung sowie Beeinträchtigung durch extreme Höhenlagen.[ii] Auch diese Ergebnisse betreffen in direktem Sinne den hormonellen Zustand der Männlichkeit, ebenso wie die für sortenreines schwarzes Maca typische starke Zunahme der Libido.

Schwarzes Maca enthält von allen Maca-Sorten den höchsten Gehalt an Macamiden, die sich in Ausdauerschwimmversuchen mit Ratten als leistungssteigernd, nervenschützend und regenerationsfördernd erwiesen haben.[iii] Auch die durch Testosteronmangel beeinträchtigte Knochendichte und Blutarmut versetzt Maca in eine Ausgleichsbewegung in Richtung Verdichtung, in dem es den Körper durch Vermehrung der Transportproteine instand setzt mehr Mineralstoffe aufzunehmen. Es ist überdies auch die Sorte mit dem höchsten Eisengehalt.

Schwarzes Maca von guter Qualität erkennen

Nach dem Marktvorstoß der Chinesen ist beim Einkauf mehr denn je auf Seriosität des Anbieters sowie die Qualität des angebotenen Produktes zu achten. In China wird Maca bislang in der in weiten Teilen schwermetallverseuchten Region Yunnan angebaut und auch Patente für genverändertes Maca sind im Gespräch. Darüber hinaus wird in China auch ein synthetisches Maca angeboten, dessen Wirksamkeit äußerst zweifelhaft ist und das zum Strecken verwendet werden kann. Aber auch Anbauhöhe (das beste Maca wächst über 4000 m, billigeres darunter), Erntejahr (je frischer, desto besser) und genaue Herkunftsregion innerhalb von Peru sind für die Qualität und Wirksamkeit Macas wesentlich. Seriöse Anbieter sollten daher möglichst vollständige Produktinformationen angeben.

Das beste und mineralstoffreichste Maca der Welt kommt aus der Wiege der Maca-Kultivierung, nämlich aus dem Reserva Nacional de Junín und führt seit 2011 die geschützte geographische Herkunftsbezeichnung „Maca Junín-Pasco“. Maca aus dieser Gegend wird auch gelegentlich mit der Bezeichnung „Meseta del Bombón“ ausgewiesen, was dasselbe meint. Es wird in dieser Region von Kleinbauern in einer Höhe von mindestens 4100 m in konsequentem Bio-Anbau gezogen und verfügt ob der besonderen Bodenbeschaffenheit und der einzigartigen Witterungsbedingungen dieser Gegend über ein eigenes Vitalstoffprofil. Abweichungen allein innerhalb von Peru, ja sogar innerhalb der selben Region Junín, aber weiter südlich, produzieren bereits merkliche Qualitätsunterschiede.

Dosierung und Einnahme von schwarzem Maca für Testosteron

Die Einnahme von schwarzem Maca kann die Anhebung des Testosteronspiegels begünstigen. Sie ist jedoch nicht als ärztliche Empfehlung oder Therapie zu verstehen. Menschen in ärztlicher Behandlung sollten grundsätzlich den Verzehr solcher potenter, naturheilkundlicher Nahrungsmittel mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Einnahmedauer: Zur Unterstützung bei Testosteronmangel mit schwarzem Maca ist entlang der vorliegenden Studienlage entweder von einer Kur von 6 Wochen auszugehen oder bei Wunsch einer längerfristigen Einnahme eine Rotation von 3 Wochen Maca, 1 Woche Pause zu empfehlen, da Maca auch Alkaloide enthält, die in Intervallen besser wirken.

Häufigkeit: Während dieser Zeit empfiehlt sich eine durchgängige Einnahme, und zwar nicht auf leeren Magen, da dies unter Umständen zu Reizungen führen kann, sondern im Verbund mit einer Mahlzeit. Dabei kann es sich auch um einen nahrhaften Proteinshake handeln, der dem Körper etwas Substantielles zu verdauen gibt. Grundsätzlich ist bei geringer bis mittlerer Dosierung eine einmalige morgendliche Einnahme zu empfehlen. Zum Beispiel in Form eines Power-Lassi. Bei höherer Dosierung sollte die Einnahmemenge auf mehrere Portionen am Tag aufgeteilt werden.

Dosierung: Die Wirkung von schwarzem Maca ist dosisabhängig, d.h. sie verstärkt sich mit der Einnahmemenge, die nach eigenem Empfinden gewählt werden sollten. Die unten stehenden Dosierungsempfehlungen basieren auf grundsätzlichen Mengenangaben und dienen zur Orientierung. Zu bedenken ist, dass unvermittelte Gaben von hochdosiertem Maca bei manchen Menschen als Überstimulation (Schlaflosigkeit, starker Libidozuwachs) empfunden werden, weswegen sich ein Einschleichen der Einnahme in geringer Dosierung empfiehlt.

Empfohlene Maca-Formen: Empfehlenswert ist ein konzentrierter Maca-Flüssigextrakt, wobei der GlycerinExtrakt im Gegensatz zum Alkohol-Extrakt eine größere Nährstoffdichte aufweist, darunter auch die antibakteriellen Senfölglycoside, die jedoch von Menschen mit sehr empfindlicher Verdauung nicht vertragen werden. Glycerin-Extrakt ist darüber hinaus auch für Alkoholiker geeignet.

Schwarzes Maca

geringe Dosierung

mittlere Dosierung

Hochdosierung

Beim Kauf auf dieses Qualitätsmerkmale achten:
Glycerin-Extrakt 1 bis 2 Pipettenzüge 2 bis 4 Pipettenzüge4 bis 6 PipettenzügeSchwarzes Maca
+ Bio
+ Junín-Pasco
+ Glycerin
+ sortenrein
+ >4000m
+ Labortest

Alkohol-Extrakt 1 bis 2 Pipettenzüge2 bis 4 Pipettenzüge4 bis 6 PipettenzügeSchwarzes Maca
+ Bio
+ Junín-Pasco
+ Alkohol
+ sortenrein
+ >4000m
+ Labortest

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Qualitativ hochwertiges Maca ist nicht toxisch und frei von Nebenwirkungen, Maca minderer Qualität kann lagerungsbedingt mit Mycotoxinen belastet sein oder nicht bzw. minderwertig wirken. Je besser die Qualität, desto stärker jedoch fällt auch die stimulierende Wirkung aus, was von empfindlichen Menschen unter Umständen als überstimulierend empfunden werden kann (z.B. Schlaflosigkeit). In diesem Fall ist die Dosierung zu reduzieren und das Maca „einzuschleichen“.

Liegt eine chronisch entzündliche Darmerkrankung oder eine Senfölglycosidunverträglichkeit vor, ist ein Glycerin-Auszug von schwarzem Maca nicht zu empfehlen, da es zu Schleimhautreizungen und Magenkrämpfen führen kann. Im Zweifel kann die Bekömmlichkeit aber in niedriger Dosierung ausprobiert werden. Im negativen Fall ist ein Ausweichen auf einen Alkohol-Extrakt möglich, der weder unverdauliche Stärken noch Senfölglycoside enthält. Werden Senfölglycoside vertragen, so wirken sie allerdings immunstärkend.

Schwarzes Maca ist zwar die kaliumärmste aller Maca-Sorten. Bei vorbestehender chronischer Nebenniereninsuffizienz, bei der im Allgemeinen vom Verzehr kaliumhaltiger Lebensmittel abgeraten wird, ist nach eigener Einschätzung und gegebenenfalls Absprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker eine Einstellung in niedriger Dosierung zu finden. Lesen Sie dazu den Artikel Nebenwirkungen von Maca.

Anmerkung: Xenöstrogene, Übergewicht und Wasser

Die Unterstützung bei körperlichen Beschwerden durch potente Lebensmittel bzw. Naturheilmittel wie schwarzes Maca kann notwendige Lebensstilveränderungen nicht ersetzen. Zur Pflege des männlichen Hormonsystems ist grundsätzlich auf eine Verringerung der Aufnahme von Xenöstrogenen wie Weichmachern oder Pestiziden in Leitungswasser und konventionell angebauten tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln zu achten. Der Erwerb eines guten Wasserfilters ist unbedingt empfehlenswert, ebenso wie eine etwaige Gewichtsabnahme, da Übergewicht durch die damit verbundenen Östrogene produzierenden Fettzellen einen Testeronmangel begünstigt. Auch sind weitere Naturheilmittel zur Steigerung von Testosteron wie etwa Tribulus Terrestris zu bedenken. Für alles Weitere wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Quellen:

[i] Ohta, Y., Yoshida, K., Kamiya, S., Kawate, N., Takahashi, M., Inaba, T., Hatoya, S., Morii, H., Takahashi, K., Ito, M., Ogawa, H. and Tamada, H. (2015), Feeding hydroalcoholic extract powder of Lepidium meyenii (maca) increases serum testosterone concentration and enhances steroidogenic ability of Leydig cells in male rats. Andrologia. doi: 10.1111/and.12453. PMID: 26174043.

[ii] Gonzales GF, Gasco M, Córdova A, chung A, Rubio J, Villegas L. Effect of Lepidium meyenii (Maca) on spermatogenesis in male rats acutely exposed to high altitude (4340m). Journal of Endocrinology.2004;180(1):173-183. PMID: 14709147.

Rubio J, Riqueros MI, Gasco M, Yucra S, Miranda S, Gonzales GF. Lepidium meyenii (Maca) reversed the lead acetate induced damage on reproductive function in male rats. Food and Chemical Toxicology.2006;44(7): 1114-1122. PMID: 16510228.

Bustos-Obregón E, Yucra S, Gonzales GF. Lepidium meyenii (Maca) reduces spermatogenic damage induced by a single dose of melathion in mice. Asian Journal of Andrology. 2005;7(1):71-76. PMID: 12778319.

[iii] Yang Q, et al. Effects of macamides on endurance capacity and anti-fatigue property in prolonged swimming mice, Pharm Biol. 2016 May;54(5):827-34. doi: 10.3109/13880209.2015.1087036. PMID: 26453017.




2 Responses to “Schwarzes Maca bei Testosteronmangel”

  1. Guten Tag, habe eine Frage, in welcher Menge(Kapseln) sollte man das Pulver
    einnehmen? Eine am Tag?
    Wieviel Kapseln sind in einer Packung und welche Kosten entstehen?
    Viele Grüße

    • Gwendolin Kirchhoff:

      Lieber Herr Franke, wieviele Kapseln Sie einnehmen sollten hängt von der Füllmenge und dem Grad der Konzentration ab. Es ist sinnvoll nach einer Einschleichphase auf 10g pro Tag hinzupeilen. Bei 1:1 1000mg Kapseln entspräche dies 10 Kapseln. Bei rohem oder gelatiniertem Pulver in etwa einem Esslöffel (das grüne Maca-Power-Lassi, das Sie in den Rezepten finden, wäre in diesem Zusammenhang ausdrücklich zu empfehlen). Außerdem sind die in der Anmerkung zum Testosteronmangel angeführten Punkte mit Nachdruck ernst zu nehmen. LG.

Schreib einen Kommentar